Mikrocontroller-Schnellkurs für Einsteiger Teil 1


Oft nehmen wir es gar nicht bewusst wahr, aber in den meisten Geräten des täglichen Lebens (Mikrowelle, Kaffeeautomat, Smartphone, Kfz, Waschmaschine, Heizungs-, Garagentor- und Aufzugsteuerung ... ) steckt heute ein Mikrocontroller, also ein Kleincomputer speziell zu Steuerungszwecken.
In unserem Mikrocontroller-Schnellkurs für Einsteiger werden wir lernen, wie man auch ohne große Vorkenntnisse in Elektronik und Programmiersprachen eigene Projekte mit einem Mikrocontroller realisieren kann. Beim Googeln im Internet findet man viele Berichte von Leuten, denen es ohne jegliche Mikrocontroller-Vorkenntnisse gelang, z.B. eine automatische Fischfütterungsanlage für ihren Karpfenteich, einen „Hühnerzähler“ für ihre Geflügelzucht, einen Alkoholtester oder ein Schneehöhenmessgerät selbst zu planen und zu bauen. Für den Modellbauer ist der Mikrocontroller das Universalwerkzeug zum Aufpeppen seiner Modelle. Schülern und ihren Lehrern bietet der Mikrocontroller im Hinblick auf die aktuell besonders intensive Förderung der MINT-Fächer ein großartiges Mittel zur Umsetzung ihrer Ideen.
Bei der Realisierung unserer Projekte hilft uns die Arduino-IDE, eine Software-Entwicklungsumgebung, die man kostenlos aus dem Internet auf den eigenen PC herunterladen kann und die das gesamte Softwarepaket enthält, das man für ein eigenes Mikrocontroller-Projekt braucht. Wir schreiben unsere Programme (Apps) mit dem Editor der Arduino-IDE auf dem PC, übersetzen sie mit dem in die IDE integrierten Compiler in die Bits und Bytes, die der Mikrocontroller versteht und laden sie über ein USB-Kabel in den Speicher des Mikrocontrollers.
Realisieren werden wir unsere Projekte auf dem Mikrocontroller-Übungssystem »WPT Trainingsboard Arduino NANO«, das über ein USB-Kabel mit dem PC verbunden ist und das neben einem "Arduino"-Mikrocontrollermodul alle für unsere Übungen benötigten Hilfsmittel wie Leuchtdioden, Schalter, Taster, akustische Signalgeber etc. enthält. Auch externe Sensoren, Motoren oder Baugruppen können mit unserem Mikrocontroller-Übungssystem abgefragt oder gesteuert werden.
Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf den praktischen Übungen, denn wir werden uns die erforderlichen Kenntnisse durch „Learning by Doing“ aneignen. Mit jeder Übung kommen neue Hard- und Software-Komponenten hinzu, die jeweils ausführlich erklärt werden. So erhält der Einsteiger Schritt für Schritt einen stetig zunehmenden Kenntnisstand der vielfältigen Möglichkeiten, die der Mikrocontroller bietet. Und am Ende jeder Übung steht das phantastische Erfolgserlebnis, wenn man seine selbstentwickelte Software zum ersten Mal in den Mikrocontroller lädt und sieht, dass alles genau so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat. Wer es nicht selbst erlebt hat, glaubt nicht, wie faszinierend es sein kann, eine blinkende Leuchtdiode zu betrachten, einfach nur deshalb, weil man es selbst geschafft hat, diese LED zum Blinken zu bringen!
Teilnahmevoraussetzung:
Die Teilnehmer des Kurses sollten Interesse an Technik und Elektronik mitbringen. Kenntnisse der elektronischen Schaltungstechnik oder einer Programmiersprache sind für die Kursteilnahme nicht erforderlich, alles nötige wird im Kurs vermittelt.

Benötigtes Material:
•    WPT Trainingsboard Arduino NANO (das Trainingsboard wird für den Kurs gestellt, es kann auf Wunsch auch erworben werden)
•    Eigener Laptop


(Fortsetzung ds Kurses siehe BG 0302 und BG 0303)




10 Abende, 21.09.2021 - 30.11.2021
Dienstag, 19:00 - 20:30 Uhr
10 Termin(e)
Wolfgang Trampert, Dipl.-Ingenieur
BG0301
vhs-Bildungszentrum, Nürnberger Straße 32, 91710 Gunzenhausen, Mehrzweckraum BZ, 2.OG
Kursgbühr:
117,00
, ermäßigt 90,00 €

Belegung: 
 (Kurs ist belegt, Anmeldung auf Warteliste möglich.)

Weitere Veranstaltungen von Wolfgang Trampert

Di 07.12.21
19:00 – 20:30 Uhr
Gunzenhausen

vhs Gunzenhausen

Dr.-Martin-Luther-Platz 4
91710 Gunzenhausen

Tel.: +49 9831 88156-0
Lage & Routenplaner

vhs-Bildungszentrum
Nürnberger Str. 32
91710 Gunzenhausen