Studienreise nach Dresden mit Frauenkirche und Grünem Gewölbe sowie Besuch von Moritzburg mit Hengstparade


Willkommen im Elbflorenz!
Erleben Sie das reiche kulturelle Erbe der barocken sächsischen Landeshauptstadt!

 Bild: petwoman1 / pixabay


Reiseverlauf
1.Tag
Wir werden Dresden und das Hotel am frühen Nachmittag erreichen. Das modern eingerichtete Hotel liegt so zentral, dass Sie fast alle Sehenswürdigkeiten, Lokalitäten und Besuchsziele bequem fußläufig erreichen können.

Am Nachmittag erkunden wir zum ersten Kennenlernen der Stadt den Neumarkt mit Frauenkirche, Semperoper, Zwinger, Residenzschloss, Brühlsche Terrasse, Fürstenzug, Stallhof, Katholische Hofkirche, Taschenbergpalais, Augustusbrücke und haben hierzu zwei erfahrene und lizenzierte Gästeführer verpflichtet. Sie werden uns die Vergangenheit und die Gegenwart Dresdens lebendig werden lassen.

Den Tag lassen wir mit einem gemeinsamen Abendessen im historischen und gemütlichen Sophienkeller, der sich im Kellergewölbe des „Taschenbergpalais“ befindet, ausklingen.

Das Hotel liegt vom Start und Ziel der Stadtführung wie auch von der Lokalität am Abend nur ca. 5 Minuten entfernt.

Bild: kirahundedog / pixabay.com


2.Tag
Nach dem Frühstück besichtigen wir das Grüne Gewölbe, 5 Gehminuten vom Hotel entfernt. Per Audioguide werden wir beim Gang durch die acht Räume der Schatzkammer August des Starken geführt.
Vom Bernsteinkabinett geht es ins benachbarte Elfenbeinzimmer und weiter ins Weißsilberzimmer und das Silbervergoldete Zimmer. Auf über 200 Quadratmetern erstreckt sich dann der Pretiosensaal, in dem neben den vergoldeten Gefäßen aus Edelsteinen und kostbaren Naturalien wie Straußeneiern und Bergkristallen die Porträts der Kurfürsten von Sachsen hängen, die diese Schätze einst erwarben.
Die Objekte stehen auf Konsolen vor aufwendig gestalteten Wänden. Von Raum zu Raum steigert sich der Anteil an Spiegeln, die das barocke Gesamtkunstwerk umso opulenter wirken lassen. Nur im Juwelenzimmer, dem Highlight der Schatzkammer, liegen die Schmuckstücke seit jeher unter Glas. Hier steht auch der berühmte Mohr mit Smaragdstufe von Balthasar Permoser und dem Hofjuwelier Johann Melchior Dinglinger.
Das Grüne Gewölbe ist die umfangreichste Kleinodiensammlung Europas und leitet sich von den ehemals malachitgrün gestrichenen Säulenbasen und -kapitellen in den ursprünglichen Gewölbe-räumen her. Ausgestellt wird die Sammlung im Historischen Grünen Gewölbe und im Neuen Grünen Gewölbe, die sich beide im Westteil des Dresdner Residenzschlosses befinden.

Gegen 14:00 Uhr unternehmen wir eine Stadtrundfahrt mit unserem Bus. Der Stadtführer wird Ihnen die Schönheiten Dresdens wie die historische Altstadt, die barocke Neustadt, den Großen Garten, die Villenviertel des Dresdner Ostens mit der Brücke „Blaues Wunder“, die malerischen Elbauen mit ihren drei Schlössern und noch vieles mehr vermitteln.

Vor und nach der Stadtrundfahrt besteht ausreichend Gelegenheit, die historische Altstadt und ihre Schönheiten selbst zu erkunden. Für den Abend haben wir für Sie im „Altmarktkeller“ am Dresdner Altmarkt, in Sichtweite zum Hotel gelegen, Plätze reserviert.

3. Tag
Nach dem Frühstück  fahren wir mit dem Bus ca. 35 Minuten nach Moritzburg, einem der reiz-vollsten Naherholungs-, Urlaubs- und Ausflugsziele in Sachsen. Vor den Toren der Landeshaupt-stadt Dresden finden Sie hier eine einmalige Verbindung von kulturhistorischen Denkmälern und idyllischer Natur.
Mittelpunkt dieser einzigartigen Teich- und Waldlandschaft bildet das Schloss, das heute zu den bedeutendsten und schönsten Barockbauten im sächsischen Raum zählt, bekannt auch aus der Verfilmung von „Drei Haselnüsse für Aschenputtel“.

Sie haben am Vormittag genügend Zeit sich das Schloss,  das Fasanenschlösschen und die Schloss-gärten anzusehen. Nur einen romantischen Spaziergang vom Barockschloss entfernt finden Sie das Fasanenschlösschen im Stil des späten Dresdner Rokoko. Der benachbarte Fasanengarten und die Hafenanlage mit Deutschlands ältestem Binnenleuchtturm ergänzen dieses Ensemble der Moritzburger Kulturlandschaft.

Besonders berühmt ist Moritzburg für seine Pferdezucht. Das sächsische Landgestüt ist in den ehemaligen Jagdstallungen der Wettiner beherbergt. Zu den jährlichen Hengstparaden pilgern tausende Pferdeliebhaber nach Moritzburg.

Wir haben für Sie zu dieser Hengstparade, beginnend am frühen Nachmittag, überdachte Plätze der ersten Kategorie reserviert. Von der traditionellen Eröffnung mit dem berittenen Fanfarenzug und dem Kesselpauker, der Vorstellung von Remontehengsten unter dem Reiter über Schwere Warmblüter in verschiedenen Anspannungen bis hin zu den großen Mehrspännern, der Darstellung von historischen Begebenheiten mit Pferden, der Springprüfung mit Hengsten, den freilaufenden Haflingern, der waghalsigen Kosakenreiterei, der großen Dressurquadrille mit 25 Warmblütern und als Abschluss der 16-spännigen Postkutsche, stellen diese Vorführungen die wichtigsten Veranstaltungen der Sächsischen Gestütsverwaltung weit über Sachsen hinaus dar.

Auf der Rückfahrt nach Dresden kehren wir noch zum gemeinsame Abendessen im historischen „Ball- und Brauhaus Watzke“ im Dresdner Stadtteil Pieschen, direkt an der Elbe gelegen, ein.

4.Tag
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Schiff von der Dampferanlegestelle Dresden bis zum „Blauen Wunder“ in Blasewitz.
Zu Fuß gehen wir von dort über das „Blaue Wunder“ zum „Körnerplatz“ und fahren mit der Standseilbahn hoch zum Luisenhof, auch genannt der „Balkon Dresdens“ wegen seiner tollen Aussicht auf  Dresden und die Elbauen.
Wir spazieren anschließend durch das Villenviertel „Weißer Hirsch“ bis zur Bushaltestelle an der Bautzener Landstraße, von wo uns der Bus in 5 Minuten zum Restaurant mit großem Biergarten „Brauhaus Waldschlösschen“ bringt. Von hier haben wir den unbestritten schönsten Blick über die Dresdner Altstadt und das Elbtal, sozusagen einen Blick zurück in die vergangenen Tage.



Abfahrt 13.09.2019:  08.00 Uhr, Gunzenhausen, Parkplatz Oettinger Straße
Rückfahrt 16.09.19:  Nachmittags, Dresden


(Änderungen vorbehalten)






4 Tage, 13.09.2019 - 16.09.2019
Freitag, 13.09.2019, 08:00 - 23:00 Uhr
Samstag, 14.09.2019, 08:00 - 23:00 Uhr
Sonntag, 15.09.2019, 08:00 - 23:00 Uhr
Montag, 16.09.2019, 08:00 - 23:00 Uhr
4 Termin(e)
Matthias Krogoll
R96092
Treffpunkt: Parkplatz an der Altmühlbrücke, Oettinger Str., 91710 Gunzenhausen
Reisepreis:
340,00
inkl. Busfahrt, Übernachtung (p.P. im DZ; EZ-Zuschlag 66,- €), Stadtrundgang, Stadtrundfahrt, Eintritt Grünes Gewölbe, Hengstparade (überdachte Plätze), Dampfschiffahrt und Seilbahn; für vhs Mitglieder 336,- € (p.P. im DZ; EZ-Zuschlag 66,- €), ermäßigt 336,00 €
Belegung:
 
  1. Programm

  2. Wünsche / Anregungen

    Nichts gefunden?!?
    Sie möchten sich weiterbilden, etwas Neues kennenlernen oder fast Vergessenes wieder auffrischen?
    Sie haben den für Sie passenden Kurs aber nicht entdeckt?
    Schreiben Sie uns!
    Gerne versuchen wir, Ihre Kurswünsche in das Programm der Volkshochschule Gunzenhausen mit aufzunehmen!
    Selbstverständlich können Sie auch andere Anregungen und Kritik an uns senden.

  3. Ansprechpartner/-innen bei der vhs Gunzenhausen

    Hier finden Sie Informationen zu unseren Mitarbeitern/-innen und zu unseren vhs-Vorständen. weiter

     
  4. Öffnungszeiten Ihrer vhs

    Montag bis Freitag
     täglich 9 - 12 Uhr

    Donnerstag
     zusätzlich 13 - 17 Uhr

    Weihnachtsferien 2018/19
     22.12. 18 - (...)
    weiter

     
  1. vhs Gunzenhausen

    Dr.-Martin-Luther-Platz 4
    91710 Gunzenhausen

    Tel.: 09831 881560
    Fax: 09831 4912
    info@vhs-gunzenhausen.de
    vhs Gunzenhausen

    Lage & Routenplaner

    Impressum