Keine aktuellen Veranstaltungen gefunden.

Studienreise nach Wismar / Ostseeküste

Zeitreise zu den Höhepunkten der Backsteinarchitektur

05.10. - 09.10.2022

Kommen Sie mit an die Ostseeküste und begeben Sie sich in der alten Hansestadt Wismar auf Zeitreise!

Schon kurz nach ihrer Gründung im Jahr 1226 wurde die Hafenstadt Wismar Mitglied
der Hanse und erlebte eine lange wirtschaftliche und kulturelle Blüte, die das denkmalgeschützte und liebevoll restaurierte Stadtbild bis heute prägt. Mächtige Backsteinkirchen und kunstvoll gestaltete Giebelhäuser zeugen eindrucksvoll vom Wohlstand und Selbstbewusstsein der Kaufleute und nehmen Sie mit auf eine spannende Zeitreise in die Welt des Mittelalters und der frühen Neuzeit.
Auf abwechslungsreichen Spaziergängen erkunden Sie den Altstadtkern und besichtigen die architektonischen Höhepunkte der Hansestadt. Das Welt-Erbe-Haus bietet spannende Einblicke in die Stadtgeschichte. Kulinarische Genüsse erwarten Sie beim Besuch der Hanse Sektkellerei und im Brauhaus am Lohberg. Abgerundet werden Ihre Eindrücke bei Ausflügen in die Landeshauptstadt Schwerin sowie nach Bad Doberan und in das Ostseebad Heiligendamm. Nicht fehlen darf eine Fahrt mit dem nostalgischen Dampfzug der Bäderbahn „Molli“.
Die Besuche des Landschaftsparks Wörlitz auf der Hinreise und von Naumburg auf der Rückreise bilden Auftakt und Schlusspunkt Ihrer Tage voller Höhepunkte!


Reiseablauf:
(Änderungen vorbehalten)

1. Tag
Über Dessau-Wörlitz nach Wismar

Am Morgen Abfahrt im modernen Fernreisebus in Gunzenhausen. Vorbei an Bayreuth und Leipzig erreichen Sie am späten Vormittag Schloss Wörlitz im Gartenreich Dessau-Wörlitz, das seit dem Jahr 2000 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist. In bis daher nie gekannter Harmonie vereinigen sich in dem weitläufigen Park Gartengestaltung und Architektur zu einem einmaligen Gesamtkunstwerk. Das Schloss ist ein für die damalige Zeit wegweisendes Bauwerk des Klassizismus. Bei Ihrer Führung besichtigen Sie die reiche Innenausstattung mit antiken Plastiken und wertvollen Gemälden. Danach bietet sich die Gelegenheit zu einer individuellen Mittagspause.


Schloss Wörlitz

Vorbei an Potsdam und Schwerin erreichen Sie am Abend Ihr Standorthotel im Herzen von Wismar.
Nach dem Zimmerbezug für die kommenden 4 Nächte klingt der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Ihres Hotels aus.


2. Tag
Perlen der Backsteingotik in Wismar

Gemeinsam mit Ihrem Stadtführer erkunden Sie am Vormittag die historische Altstadt von Wismar,
die seit 2002 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ausgangspunkt Ihres Spaziergangs ist der einladende Marktplatz, der zu den größten und schönsten Plätzen Norddeutschlands zählt. Ein hervorragendes Beispiel gotischer Backsteinarchitektur ist das berühmte Giebelhaus „Alter Schwede“.


Giebelhaus „Alter Schwede“

Marktplatz mit Wasserkunst

Ein weiteres Schmuckstück ist die sogenannte „Wasserkunst“, ein filigraner Pavillon aus dem
16. Jh, der noch bis 1897 der Wasserversorgung Wismars diente. Nur wenige Schritte weiter erhebt
sich der mächtige und weithin sichtbare Turm der im 2. Weltkrieg zerstörten Marienkirche, der zu den
Wahrzeichen der Stadt gehört. Hier besuchen Sie eine spannende Ausstellung zu den Techniken der
gotischen Backsteinarchitektur. Höhepunkt ist eine 3-D-Filmvorführung, die den Bau der mittelalterlichen Kirchen anschaulich macht. Anschließend spazieren Sie weiter zur benachbarten
Backsteinkirche St. Georgen. Der Wiederaufbau der größten Stadtkirche Wismars war eines der größten und aufwändigsten Projekte der Denkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern. Der imposante Kirchenraum strahlt eine schlichte Eleganz aus und zeugt eindrucksvoll vom hanseatischen Selbstbewusstsein im Mittelalter.


Wismar, St. Georgen

Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit dem Fahrstuhl auf den Turm der Kirche! Von einer Aussichtsplattform in 35 m Höhe bietet sich ein traumhafter Panoramablick über die Dächer und Giebel der Hansestadt und den Hafen.
Danach besichtigen Sie die Kapelle des Heiligen-Geist-Spitals. Das Eingangstor zum Kirchhof dürfte
Ihnen vermutlich bekannt vorkommen – es dient der beliebten ZDF-Serie SOKO Wismar als Kulisse!
Zu der weitgehend erhalten gebliebenen Ausstattung aus dem 15. – 18. Jh. gehört der barocke Hauptaltar und die mit eindrucksvollen Malereien geschmückte Balkendecke. Nach einer individuellen Mittagspause besuchen Sie das Welt-Erbe-Haus, das in einer sehenswerten Ausstellung über die Geschichte der Hansestadt informiert. Im Obergeschoss des mittelalterlichen Giebelhauses bewundern Sie das Tapetenzimmer, das mit wertvollen französischen Bilddrucken aus der ersten Hälfte des 19. Jh.s geschmückt ist.